Nicht alle Sternzeichen sind kompatibel – vor allem nicht in der Liebe. Doch es gibt auch Konstellationen, die perfekt passen, einfach, weil die Bedürfnisse und Wünsche ähnlich sind. Wie die einzelnen Sternzeichen in Sachen Liebe und Beziehung ticken, erfahrt ihr hier.

Die disziplinierte Jungfrau, die sensiblen Fische – es gibt einige Charakteristiken von Sternzeichen, die die meisten von euch schon kennen werden. Aber wisst ihr auch, wie die einzelnen Sternzeichen in Sachen Beziehung ticken? Denn die Überlegung, was welchem Sternzeichen in einer Partnerschaft besonders wichtig ist, dürfte für das Gelingen einer harmonischen Partnerschaft durchaus interessant sein.

Wir haben deshalb die 12 Sternzeichen beziehungstechnisch unter die Lupe genommen. Hier das passende Ergebnis!

Warum Du deinen Ex nicht wieder zurück in dein Leben lässt. Basierend auf deinem Sternzeichen.

Der Steinbock in der Beziehung

Der Steinbock ist ein Machertyp. Ihn zeichnen Pflichtbewusstsein, eine große Ausdauer gepaart mit Selbstvertrauen und Entschlossenheit aus. Dennoch tut er sich bei der Partnerwahl etwas schwer. Er legt hier plötzlich eine Unsicherheit an den Tag, die man ihm gar nicht zutraut.

Wer das sein Herz erobern will, sollte wissen, dass der Steinbock auch sehr unsicher sein kann und einen Schritt auf ihn zugehen. Hat sich der Steinbock jedoch einmal entschieden, dann bleibt er womöglich für immer, denn er ist treu und ein absoluter Familienmensch. Vorausgesetzt, er darf auch hier wieder das Sagen haben und das Familienoberhaupt und den Macher mimen.

Darauf achtet der Wassermann in der Liebe

Der Wassermann hat so seine Eigenheiten. Er ist immer ein bisschen Rebell und verurteilt Spießertum und engstirnige Menschen. Da er unkonventionell ist, flirtet er auch gerne und kennt unfassbar viele Menschen. Kein Wunder, denn seine lockere Art ist wahrlich anziehend.

Wer sein Herz erobern möchte, der sollte eins wissen und akzeptieren: Man muss dem Wassermann seine Freiheit lassen. Er könnte niemals mit jemandem zusammen sein, der ihn einengen will. Ein Partner, der selbst jedoch ein wenig Paradiesvogel ist (ohne den Wassermann dabei in den Schatten zu stellen) und auf eigenen Beinen steht, der ist bei ihm absolut richtig. Dann ist der Wassermann ein unterhaltsamer, spannender Partner.

Das wünschen sich Fische in der Beziehung

Fischegeborene suchen in der Partnerschaft vor allem eins: Jemanden, der ihnen zuhört und für ihre Belange da ist. Denn Fische sind, wie oben bereits gesagt, recht sensibel. Ist der Partner unaufmerksam oder nicht für die Sorgen der Fische da, beginnen diese nämlich, ihren Stress und ihre Ängste still in sich hineinzufressen. Und das geht auf Dauer natürlich nicht gut.

Wer das jedoch beherzigt und auf den zarten Fische-Menschen an seiner Seite achtet, der bekommt sehr viel in der Beziehung zurück. Denn Fische sind sehr liebevolle und fürsorgliche Partner.

Das sollten Partner des Widders wissen

Der Widder ist speziell, aber das macht ihn auch sehr liebenswert. Es weiß meist genau, was er will. Und das ist natürlich auch in der Beziehung nicht anders. Mit seiner Meinung hält der Widder meist nicht hinterm Berg und deshalb braucht der Lebenspartner ab und an ein dickes Fell.

Dafür darf er dann aber auf die Gefühle des Widders vertrauen. Denn bei all seiner Offenheit, gilt das eben auch für seine Gefühlswelt. Dieses Sternzeichen würde es ehrlich sagen, wenn etwas in der Beziehung im Argen liegt oder die Gefühle nicht mehr stark genug sind. Da darf man diesem gehörnten Sternzeichen blind vertrauen. Der Partner eines Widders sollte deshalb auf Augenhöhe sein und durch Offenheit und Ehrlichkeit bestechen. Dann sind beide ein Dreamteam.

So stehen deine Sterne im September 2018

So stehen deine Sterne im September 2018

Wie deine Sterne im September stehen?

empfohlene Artikel Weiterlesen